Citkar auf der IAA und Intermot im Herbst

Citkar auf der IAA und Intermot im Herbst

Citkar auf der

  • IAA Nutzfahrzeuge Hannover vom 20. bis 27. September 2018 (Pressetag: 19. September)
  • Intermot Köln vom 3. bis 7. Oktober (Pressetag: 2. Oktober)

 

Citkar ist wieder unterwegs! Im Herbst ist das junge StartUp aus Berlin mal jenseits der herkömmlichen Fahrrad- und Erfinder-Messen zu finden. “Unser Loadster kann den herkömmlichen Lieferwagen ersetzen, daher gehen wir bewusst und selbstbewusst auf die IAA und die Intermot”, sagte citkar-Geschäftsführer Jonas Kremer. Auf der IAA wird das Vorserienmodell des preisgekrönten E-Cargo-Bikes Loadster vorgestellt. Auf beiden Messen sind umfangreichen Probefahrten vorgesehen.

Die Intermot in Köln ist allgemein eher als Motorrad-Fachmesse bekannt, die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover noch viel stärker für große Transport-PKW und LKW. “Wir wollen zeigen, dass es nach Dieselgate und vollgestopften Innenstädten echte Alternativen gibt”, so Kremer weiter. Man rechne damit, sicherlich für die eine oder andere Verwunderung zu sorgen, aber: “Der Loadster überzeugt von ganz allein, einfach einsteigen – noch ist jeder mit einem Lächeln wieder ausgestiegen”, so Kremer selbstbewusst.

Eine Besonderheit wird auch sein, dass der Loadster intensiv getestet werden kann. Das neue Vorserienmodell biete enorm viele Verbesserungen gegenüber dem Prototyp, welchen citkar im April auf der VELO Berlin präsentierte. Ob Türen und Rückspiegel, ein deutlich stärkerer Motor, eine noch einmal größere Transportbox oder bequemere Sitze: “Das große Feedback haben wir in dutzende Verbesserungen einfließen lassen”, erläutert Kremer. Auf den Messen wird man gleich mit mehreren Exemplaren auffahren, um vor allem viele Probefahrten anbieten zu können.

Gespannt ist der junge Gründer, der selber ursprünglich aus dem Raum Köln kommt und sich auf einen Besuch Zuhause freut, auch auf die vielen Testfahrten. Das Vorserienmodell soll nun vor allem auf lange Distanzen, Witterungen und Besonderheiten der Logistiker erprobt werden. Nach den Messen sind dafür Testreihen mit Größen aus der Logistikbranche geplant. Im Frühjahr soll die Serienproduktion an den Start gehen. “Wir haben schon viele Vorbestellungen, gerne nehmen wir auch auf den Messen welche entgegen”, meint Kremer abschließend.

Jetzt für die Probefahrten auf den Messen anmelden.